RUTA DEL ARTE

Die Idee, dass Künstler sich zusammentun und zum Besuch ihrer Ateliers einladen, um damit zu  einer Kunsttour über die Insel anzuregen, entsprang dem Austausch mit Metropolen wie Paris, London, Amsterdam oder Barcelona, in denen es schon ähnliche Initiativen gegeben hat.

Im Mai 2003 erschien zum ersten Mal ein Katalog, in dem sich 34 Teilnehmer präsentierten und eine Kampagne der offenen Tür starteten. Aus der Taufe gehoben wurde das Ereignis auf einer Feier bei Jacques & Babette, in einem ehemaligen Steinbruch, umgestaltet zu einem üppigen Garten, der Gästen, Sponsoren, Ausstellern und Musikern optisch wie akustisch eine märchenhafte Kulisse bot.

Der Katalog der Teilnehmer 2017 erschien Ende Mai und wurde am 31.5. mit einer Ausstellung der darin abgebildeten Werke im Palacio de Congresos, Santa Eulària, gefeiert. In der Folge ist er an Zeitungskiosken erhältlich, liegt in den Hotels, Restaurants und Läden auf, die seine Publikation unterstützt haben, sowie bei den teilnehmenden Künstlern.

Abgesehen von der gedruckten Ausgabe gibt es die RUTA DEL ARTE auch als e-book, erhältlich im iBook Store und auch bei Amazon.

Frühere Ausgaben sind auf issuu.com einsehbar.

Die Teilnehmer an der Initiative  laden Kunstinteressierte auch diese  Saison wieder ein, ihre Ateliers zu besuchen. Einzige Bedingung ist eine telefonische Voranmeldung des beabsichtigten Besuchs beim entsprechenden Künstler. Wegeskizzen im Katalog sollen helfen, die häufig versteckt liegenden Ateliers aufzufinden. Wenn dies auch mitunter gewisse Anforderungen an Spürsinn und Vehikel stellt – denn sie liegen über die ganze Insel verteilt – so bietet es gleichzeitig eine gute Gelegenheit, Ibiza abseits ausgetretener Pfade zu erkunden.

Die Teilnahmebedingungen für die Ausgabe 2017 sind auf der Seite Neuigkeiten einzusehen